Motivation
comments 4

Wie werde ich glücklich und zufrieden – 3 einfache Tipps

Ich finde es immer wieder faszinierend, was für Menschen wichtig ist. Die Suchanfrage, “wie werde ich reich” geht pro Tag Millionenfach bei Google ein. Und die dubiosesten Geldmacher versprechen für ein paar 100 Dollar den ultimativen Reichtum. Aber ist es das wirklich was uns glücklich und zufrieden werden lässt?

Reichtum macht nicht glücklich

Woher ich das weiß? Ganz einfach, wenn ihr euch die Reichsten der Reichen anschaut, warum bekommen wir andauernd dann Meldungen, was sie sich jetzt schon wieder Tolles gekauft haben? Weil Sie das, was sie besessen haben nicht glücklich und zufrieden gemacht hat. Sonst hätten Sie nichts Neues kaufen müssen, oder? Wenn man die Kids von irgendwelchen Showgrößen im Fernsehen sieht, kann man doch nur Mitleid haben. Ich meine wenn Geld glücklich macht, müssten die doch alle einfach nur selbstzufrieden in die Kamera lächeln. Nein stattdessen hört man von irgendwelchen Eskapaden, wo man einfach nur denkt, zuviel Geld und zuviel Freizeit! Also kann Reichtum nicht zum Glück führen, oder?

Aber was macht uns glücklich

Was Glück für jeden Einzelnen bedeutet ist genauso individuell wie wir Menschen selbst. Denn wenn es so einfach wäre dann würden viel mehr Menschen einfach nur grinsend und selbstzufrieden durch die Welt laufen.

Man muss sich auf eine Suche nach dem persönlichen Glück begeben, aber der Ausgangspunkt dieser Suche ist schnell gefunden. Das seid ihr nämlich selbst. Und damit fangen die Herausforderungen dann schon an.

3 Einfache Tipps wie ihr auch ohne Reichtum zufrieden und glücklich werdet

1) Findet heraus was euch glücklich macht und nicht die anderen:

Ich weiß leider nicht mehr wo ich diesen wie ich persönlich finde wichtigsten Punkt gelesen habe. Aber wir tun viel in unserem Leben, um andere zu beeindrucken, oder weil wir uns mit anderen messen wollen und uns so selbst Bestätigung beschaffen. Wenn wir es schaffen würden uns selbst diese Bestätigung zu geben, wären wir im glücklich sein doch ein Perpetuum Mobile? Wäre das nicht cool? Deshalb fragt euch mal bei euren Tätigkeiten und Wünschen, ob ihr das für andere tut oder für euch selbst. Ihr werdet echt verblüfft sein, wie sehr ihr euch nach den Wünschen und Vorgaben von anderen verbiegt, nur weil ihr hofft, dass ihr dadurch von ihnen gemocht werdet, was euch vermeintlich wieder glücklich macht. Seit euer eigenes Glücklich Perpetuum Mobile!

2) Verlasst euch nicht immer nur auf eine Sache – Abwechslung macht die Würze

Wenn wir immer glücklich und zufrieden wären, würden wir das doch auch irgendwann langweilig finden. Aber wir können uns unterschiedliche Quellen des Glücks besorgen. Also anstatt sich nur auf einen Bereich zu stürzen, wo man Bestätigung und somit Glück und Zufriedenheit bekommt, sollten wir mehrere suchen. Ein Beispiel, mein Job macht mir Spaß. Ich bin SAP Consultant, helfe somit Kunden bei ihren täglichen Doings, leite Projekte und lerne andere Kollegen in meinen Spezialgebieten an. Alles toll. Allerdings gibt es einfach Tage, da will es nicht laufen. Morgens fällt dir schon die Zahnpasta runter, damit ist der Tag eigentlich schon gegessen. Oder ein Projekt läuft nicht so wie man es geplant hat. Alles durchaus im Bereich des Möglichen, oder?

Also habe ich mir mehrere Bereiche geschaffen in denen ich meine Bestätigung selbst beschaffen kann. Laufen ist eine davon. Also nehmen wir an, der oben genannte Fall ist eingetroffen und ich bin aus besagten Gründen ziemlich niedergeschlagen. Dann schnappe ich mir abends meine Laufschuhe und schaue mal ob ich die Zeit vom letzten Mal unterbieten kann. Wobei alleine das Laufen schon einen befreienden und glücklichmach Faktor hat! Und bis dato ging es mir nach dem Laufen dann immer besser. Und dann konnte ich mich mit neuer Energie anderen Bereichen widmen. Also versucht euch nicht nur einen Bereich für euch zu schaffen, sondern mehrere. Sollte euch so ein Bereich zu sehr belasten, könnt ihr das dann mit einem anderen kompensieren.

3) Genug Schlaf

Ich weiß hört sich kindisch an, aber die größte Gefahr Missmutig und schlecht gelaunt zu werden, ist nun mal der Tatsache geschuldet, dass wir unserem Körper nicht die nötige Ruhe zukommen lassen, so das er sich ausreichend regenerieren kann. Und das führt dann bei dauerhaftem Entzug einfach zu einem schlechten Allgemeinbefinden.

An dieser Stelle möchte ich noch die Seite mymonk.de empfehlen, die euch zusätzlich zum Thema Schlaf auch noch genug Tipps gegen Stress und Entspannung bittet. Einfach mal hinsurfen!

Eure Tipps zum Glücklich sein

Und ihr? Habt ihr vielleicht schon euren Weg gefunden zum Glücklich und Zufrieden sein? Wenn ja, wie?

Und an dieser Stelle möchte ich mich noch bei Ultra ist gut recht herzlich bedanken, für den Tipp des folgenden Buches:

Die Kunst, ein Egoist zu sein: Das Abenteuer, glücklich zu leben, auch wenn es anderen nicht gefällt

Price: EUR 8,99

4.2 von 5 Sternen (42 customer reviews)

105 used & new available from EUR 0,87

 

4 Comments

  1. Ja, ich habe ihn längst gefunden, ich glaube, dazu bedarf es auch ein wenig Reife, um das Gute und Schöne erkennen zu können, um dahin zu kommen, muss man leider im Leben auch schlechte Zeiten durchmachen. Erst dann wird dir klar, wie gut es dir geht, wenn die Welt in Ordnung ist.

    Danke fürs Verlinken – das Buch ist großartig, ich blättere immer wieder darin – alles richtig gemacht !

    Ich hoffe, du hast diesen Weg auch gefunden ! :cool:

    Im Grunde bedarf es nicht viel, in der heutigen Zeit glücklich und zufrieden zu sein, wenn man gesund ist und ein geregeltes Einkommen hat, alles andere liegt viel in eigener Hand.

    Gruß von der heißen Ostsee :cool:

    • runners says

      Ja, ich habe meinen Weg gefunden. Muss aber gestehen, das es immer noch Arbeit ist, auf diesem Weg zu bleiben!

      Und täglich finde ich neue interessante Ansätze und muss aufpassen, dass ich mich da nicht verhuddele! ;-)

      Danke nochmal für dem Tipp mit dem Buch! Ich lese auch immer wieder drin!

      Lieben Gruss aus dem sonnigen Saarland
      Youngster

  2. Ich persönlich finde die Aussage “Reichtum macht nicht glücklich” ehrlich gesagt so richtig abgedroschen blöd. Ist schon irgendwie logisch, dass etwas fehlt, wenn man zwar ein gefülltes Konto hat, aber keine Freunde, etc.

    Es macht aber vieles einfacher, wenn man eben dieses Konto hat. Will da jetzt nicht drauf rumreiten oder eine Glaubensdiskussion starten, ich finde diesen häufig so pauschal hingeknallten Satz aber einfach doof.

    Ich bin glücklich, weil meine Familie glücklich ist und weil ich gleichzeitig meine persönliche Freiheit besitze. Punkt. Mehr brauche ich nicht.
    Im Umkehrschluss heißt das, dass ich möchte, dass meine Familie weiterhin glücklich ist, denn dann werde ich auch meine private Freiheit behalten und alles ist gut.

    Und generell gilt … einfach machen. Dann klappt es schon!

  3. runners says

    hallo Benni, und willkommen auf meiner Seite.

    Ich muss sagen, dass ich diesen Satz “Reich­tum macht nicht glücklich” gar nicht abgedroschen finde. Denn oftmals vergisst man bei der Jagd nach dem großen Geld, dass es Dinge gibt, die man nicht kaufen kann.

    Und das Wichtigste ist nun mal Glück! Das kann man nicht kaufen, oder?

    Aber jeder Mensch muss seine Ziele einfach mal formulieren. Für sich selbst formulieren und dann daran arbeiten sie zu erreichen. Egal wie sie aussehen. Auch wenn sie z.B. eine Gehaltserhöhung beinhalten!

    Gruß und erholsames Wochenende
    Matthias

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg